Laufende Kurse 2018

Grundkurs – „Systemische Beratung in pädagogischen Kontexten“ – 2018 und Erweiterungskurs 2018 „Systemische Supervision in pädagogischen Kontexten“ bzw. „Systemische Familientherapie in pädagogischen Kontexten“

strong>Zertifikatsbedingungen des Institutes für dialogische Arbeitsformen (ida)
Zertifikatsbedingungen als pdf zum downnload

Zertifikatsbedingungen des Institutes für dialogische Arbeitsformen (ida)

3. Zertifikat „Systemischer Familientherapeut /Systemischen Familientherapeutin“ (ida/DGsP)
Zur Erlangung dieses Zertifikates müssen nachgewiesen werden:

1) das Zertifikat „Systemischer BeraterIn / PädagogIn(ida / DGsP)“ (Nachweis über erfolgreichen Abschluss des Grund- und Aufbaukurses (mind. 600 Stunden (300 Std. Theorie, Methodik + 100 Std. Selbsterfahrung/Intervision + 200 Std. berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision + 2 Falldokumentationen)
2) erfolgreiche Teilnahme am Kurs Familientherapie in pädagogischen Kontexten beim Institut für dialogische Arbeitsformen im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
2) 50 Stunden Intervision / Selbsterfahrung
3) 100 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision
4) 1 Live-Gespräch + Reflexion der eigenen Arbeitsweise
5) 1 schriftliche professionelle Selbstreflexion anhand eines abgeschlossenen Therapieprozesses (5 – 7 Seiten) (8 Std.)
6) 3 externe familientherapeutische Sitzungen/Supervisionssitzungen außerhalb des Kurses
(Einzel- oder Gruppe) (mind. 3 Stunden)
7) 50 Std. Literaturstudium

insgesamt 300 Std. (Erweiterungs-Kurs) + 600 Std. (G- und A-Kurs) + 3 Falldokumentationen (24 Stunden) + 1 schriftliche Selbstreflexion (8 Stunden) + externe Sitzungen (3 Std.) + Literaturstudium (50 Stunden) = 985 Stunden

4. Zertifikat „Systemische Supervisorin/Coachin bzw. Systemischer Supervisor/Coach“ (ida / DGsP)
Zur Erlangung dieses Zertifikates müssen nachgewiesen werden:

1) das Zertifikat „Systemischer Berater (ida / DGsP)“ oder „systemischer PädagogIn (ida / DGsP) (Nachweis über erfolgreichen Abschluss des Grund- und Aufbaukurses (mind. 450 Stunden + 2 Falldokumentationen)
2) erfolgreiche Teilnahme am Kurs Supervision / Coaching in pädagogischen Kontexten beim Institut für dialogische Arbeitsformen im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
3) 50 Stunden Intervision / Selbsterfahrung
4) 100 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit mit Systemen
5) 1 Falldokumentation: Live-Gespräch oder Video-Präsentation + Reflexion der eigenen Arbeitsweise
6) 1 schriftliche professionelle Selbstreflexion anhand eines abgeschlossenen Supervisions-/ Coachingprozesses (5 – 7 Seiten)
7) 3 externe Supervisions-/Coachingsitzungen außerhalb des Kurses
(Einzel- oder Gruppe) (mind. 3 Stunden)
8) 50 Stunden Literaturstudium

insgesamt 300 Std. (Erweiterungs-Kurs) + 600 Std. (G- und A-Kurs) + 3 Falldokumentationen (24 Stunden) + 1 schriftliche Selbstreflexion (8 Stunden) + externe Sitzungen (3 Std.) + Literaturstudium (50 Stunden) = 985 Stunden

Stand 11/2017 (Änderungen vorbehalten)
1. Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme am Grundkurs systemische Beratung in pädagogischen Kontexten
Zur Erlangung dieses Zertifikats müssen nachgewiesen werden:

1) Teilnahme eines Grundkurses beim Institut für dialogische Arbeitsformen (ida) im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
2) 50 Stunden Intervision/Selbsterfahrung
2) 100 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision (Nachweis vom Arbeitgeber/Supervisor)
4) 1 Falldokumentation: Live-Gespräch oder Video-Präsentation + Reflexion der eigenen Arbeitsweise

= 300 Std. + Falldokumentation (8 Std.)

2. Zertifikat „Systemischer Berater/Systemische Beraterin“ (ida / DGsP)
Zur Erlangung dieses Zertifikats müssen nachgewiesen werden:

1) das Zertifikat „Grundkurs“ von ida oder einem anderen Mitgliedsinstitut der Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik (DGsP) e.V. (DGsP Zertifikat)
2) erfolgreiche Teilnahme eines Aufbaukurses beim Institut für dialogische Arbeitsformen im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
3) 50 Stunden Intervision/Selbsterfahrung
4) 100 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision
5) 1 Falldokumentation: Live-Gespräch oder Video-Präsentation + Reflexion der eigenen Arbeitsweise

insgesamt 300 Std (A-Kurs) + 300 Std. (G-Kurs) = 600 Std. + 2 Falldokumentationen (16 Std.) = Systemischer BeraterIn/Pädagogin (DGsP/ida)

3. Zertifikat „Systemischer Familientherapeut /Systemischen Familientherapeutin“ (ida/DGsP)
Zur Erlangung dieses Zertifikates müssen nachgewiesen werden:

1) das Zertifikat „Systemischer BeraterIn / PädagogIn(ida / DGsP)“ (Nachweis über erfolgreichen Abschluss des Grund- und Aufbaukurses (mind. 600 Stunden (300 Std. Theorie, Methodik + 100 Std. Selbsterfahrung/Intervision + 200 Std. berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision + 2 Falldokumentationen)

2) erfolgreiche Teilnahme am Kurs Familientherapie in pädagogischen Kontexten beim Institut für dialogische Arbeitsformen im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
2) 50 Stunden Intervision / Selbsterfahrung
3) 100 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision
4) 1 Live-Gespräch + Reflexion der eigenen Arbeitsweise
5) 1 schriftliche professionelle Selbstreflexion anhand eines abgeschlossenen Therapieprozesses (5 – 7 Seiten) (8 Std.)
6) 3 externe familientherapeutische Sitzungen/Supervisionssitzungen außerhalb des Kurses
(Einzel- oder Gruppe) (mind. 3 Stunden)
7) 50 Std. Literaturstudium

insgesamt 300 Std. (FT-Kurs) + 600 Std. (G- und A-Kurs) + 3 Falldokumentationen (24 Stunden) + 1 schriftliche Selbstreflexion (mind. 8 Stunden) + externe Sitzungen (3 Std.) + Literaturstudium (50 Stunden)

4. Zertifikat „Systemische Supervisorin/Coachin bzw. Systemischer Supervisor/Coach“ (ida / DGsP)
Zur Erlangung dieses Zertifikates müssen nachgewiesen werden:

1) das Zertifikat „Systemischer Berater (ida / DGsP)“ oder „systemischer PädagogIn (ida / DGsP) (Nachweis über erfolgreichen Abschluss des Grund- und Aufbaukurses (mind. 450 Stunden + 2 Falldokumentationen)
2) erfolgreiche Teilnahme am Kurs Supervision / Coaching in pädagogischen Kontexten beim Institut für dialogische Arbeitsformen im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
3) 50 Stunden Intervision / Selbsterfahrung
4) 100 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit mit Systemen
5) 1 Falldokumentation: Live-Gespräch oder Video-Präsentation + Reflexion der eigenen Arbeitsweise
6) 1 schriftliche professionelle Selbstreflexion anhand eines abgeschlossenen Supervisions-/ Coachingprozesses (5 – 7 Seiten)
7) 3 externe Supervisions-/Coachingsitzungen außerhalb des Kurses
(Einzel- oder Gruppe) (mind. 3 Stunden)
8) 50 Stunden Literaturstudium

insgesamt 300 Std. (S-/C-Kurs) + 600 Std. (G- und A-Kurs) + 3 Falldokumentationen (24 Stunden) + 1 schriftliche Selbstreflexion (mind. 8 Stunden) + externe Sitzungen (3 Std.) + Literaturstudium (50 Stunden)

Nach erfolgreich abgeschlossenem Aufbaukurs erhalten Sie ein Zertifikat als
systematische(r) Berater/-in[/cs_text]

Nach erfolgreich abgeschlossenem Erweiterungskurs erhalten Sie ein Zertifikat als
systemische/-r Familientherapeut/-in oder
systemische/-r Supervisor/-in, Coach