Fort- und Weiterbildung 2017 / 2018

Grundkurs – Weiterbildung zum/r Systemischen Berater/-in, Familientherapeut/-in (DGsP) – Start: 11/2017

Sehr geehrte Kolleg*innen, verehrte (systemische) Pädagog*innen, liebe Weiterbildungsinteressierte,
das Institut für dialogische Arbeitsformen (IDA) bietet regelmäßig Systemische Fort- und Weiterbildungen an. 2017 ist ein neuer zertifizierter Grundkurs zum systemischen Berater/zur systemischen Beraterin in pädagogischen Kontexten geplant. Der Kurs besteht aus neun Blöcken zu je 2 Tagen (150 Stunden (UE) Theorie und Methode), die im Abstand von etwa sechs Wochen verteilt sind. Zusammen mit dem sich anschließenden Aufbaukurs (auch 150 Stunden (UE)) kann das Zertifikat „Systemische/r Berater*In (DGsP)“ erworben werden. In beiden Kursen besteht die gemeinsame Arbeit aus Impulsgebungs-, Reflexions- und Gesprächsrunden im Plenum sowie aus Übungen in Kleingruppen.

Der Grundkurs hat zum Ziel in die theoretischen Grundlagen und Techniken der systemischen Beratung einzuführen und eine systemische Beratungskompetenz für das Gestalten von Gesprächen mit Eltern, Kolleg*innen, Kindern / Jugendlichen / Schüler*innen auszubilden. Dabei werden Kommunikation und Kooperation in pädagogischen Kontexten fokussiert.

Der Kurs ist so aufgebaut, dass sowohl Theorie als auch praktische Übungen und selbstorganisierte Lernprozesse in einem ausgewogenen Verhältnis Ihr Lernen unterstützen werden. Der Kurs dient als erste Stufe innerhalb der Ausbildung zum/r systemischen Berater*in oder zum/r Systemischen Pädagog*in bzw. zum/r Systemischen Familientherapeut*in oder zum/r Systematischen Supervisor*in/Coach. Das Institut für dialogische Arbeitsformen ist Mitgliedsinstitut der Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik (DGsP) e.V. und arbeitet nach den Zertifizierungsrichtlinien des Dachverbandes (nähere Infos unter www.dgsp.org).

Im Anhang finden Sie die Ausschreibung nebst Anmeldeformular. Über eine frühzeitige Anmeldung bzw. Interessensbekundung würden wir uns zwecks Planung und Rückmeldung an die angefragten Referent*innen freuen. Rückfragen beantworten wir gerne schriftlich per Mail (kontakt@ida-bochum.de) oder telefonisch.

Der Kurs kommt zustande wenn sich mindestens 12 Personen angemeldet haben. Die maximale Zahl der Teilnehmer*innen ist auf 18 begrenzt.

 
Systemische Fort- und Weiterbildung

Der Kurs setzt sich aus 9 Blöcken à 2 Tagen (Freitag 10 – 18 Uhr / Samstag 10 – 16 Uhr; Sonntag 9 – 16 Uhr) zusammen (Kursübersicht als pdf zum download). In Verbindung mit dem Aufbaukurs kann der Titel des/der systemischen BeraterIn/PädagogIn (DGsP) erworben werden. Voraussetzung hierfür ist eine pädagogische Grundbildung. Folgende Termine und Inhalte bieten wir an:

Block I 17. – 18.11.2017
Systemtheoretische Positionen: Die Bedeutung systemischen Denken und Handelns für Beratung und Moderation in pädagogischen Kontexten, Referent: Prof. Dr. Winfried Palmowski (Uni Erfurt) (angefragt) Ort: Kulturhaus Oskar, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Block II 12. – 13.01.2018
Konstruktivistische Positionen: Der Berater/die Beraterin als (selbst-)beobachtende/r Gesprächsteilnehmer*in, Referent: Dipl.-Päd. Karin Roth (Yael Elya Institut)
Ort: Kulturhaus Oskar, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44787 Bochum

Block III 09. – 10.03.2018
Der Umgang mit Geschichten, Sprache und Bezogenheit in Beratung und Moderation, Referentinnen: Dr. Birgit Jäpelt (Uni Erfurt) & Dr. Henriette Schildberg (ida Bochum) Ort: Kulturhaus Oskar, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Block IV 20. – 21.04.2018
Selbstreflexion im privaten Kontext, Berater*innen: Christine Neumann (Uni Essen-Duisburg), Dipl.-Päd. Frank Zimmer (Kinderschutzbund Unna) Ort: Kulturhaus Oskar, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Block V 01. – 02.6.2018
Ressourcenorientierung und Reflexivität in unterschiedlichen pädagogischen Kontexten (Jugendhilfe/Bewährungshilfe/Schule), Referent*innen: Michael Herwartz (Bewährungshelfer) / Frauke Jagfeld-Hölzl (syst. Beraterin (DGsP) & Sonderschuldirektorin a.D.) Ort: Kulturhaus Oskar, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Block VI 06. – 07.07.2018
Vertiefung einer systemischen Arbeitsweise: Ko-kreative Methoden in der postmodernen Beratung mit Mehr-Personen-Systemen, Referent*innen: Dipl.-Päd. Frank Zimmer (s.o.) & Dipl.-Päd. Dr. Henriette Schildberg (s.o.) Ort: Kulturhaus Oskar, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Block VII 07. – 08.09.2018
Selbstreflexion im professionellen Kontext, Berater*innen: Dipl.-Psych. Manuela Krahnke (ISP Marburg), Dipl.-Päd. Frank Zimmer (Kinderschutzbund Unna), N.N. Ort: Kulturhaus Oskar, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Block VIII 09. – 10.11.2018
Kontextdekonstruktion unter besonderer Berücksichtigung des eigenen Arbeitskontextes, Referentin: Christine Neumann (Uni Essen-Duisburg) Ort: Kulturhaus Oskar, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Block IX 14. – 15.12.2018
Kontextdekonstruktion unter besonderer Berücksichtigung des eigenen Arbeitskontextes, Referent*innen: Dr. Henriette Schildberg (s.o.), Marco Zacharias (Sonderpädagoge, systemischer Dozent) Ort: Kulturhaus Oskar, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Anmeldeformular für den Grundkurs

 

Die Kursgebühr beträgt 2.160,-€ bei Vorauszahlung und 2.430,-€ bei Ratenzahlung (9 x 270,-€) zuzüglich einer einmaligen Organisationsgebühr von 50,-€. Gegebenfalls findet ein Selbstreflexions-Kursblock in einem Tagungshaus in NRW statt. Hier fallen zusätzliche Übernachtungskosten für die Teilnehmer*Innen an. Für Übernachtungen in Bochum – falls notwendig – ist selber zu sorgen (auf Nachfrage sind wir gerne behilflich, eine geeignete Unterkunft ausfindig zu machen). Während des gesamten Kurses stehen Ihnen Ansprechpartner*Innen des Institutes zur Verfügung und begleiten Sie bei den einzelnen Blockveranstaltungen.

Ihre Anmeldung wird gültig, wenn das Anmeldeformular von Ihnen unterschrieben beim Institut für dialogische Arbeitsformen eingegangen ist. Nach Eingang erhalten Sie innerhalb weniger Tage eine Eingangsbestätigung per Mail.

Die Kursgebühr in Höhe von 2.210,-€ (bei Vorauszahlung) oder bei Ratenzahlung in Höhe von 2.480,-€ (270,-€ Gebühr für den 1. Block + 50,-€ Organisationsgebühr) ist nach Erhalt der Rechnung bis spätestens zum 15.11.2017 auf das Konto des Institutes zu überweisen.

Bitte vermerken Sie auf dem Überweisungsformular das Kennwort: Rechnungsnnummer, GKurs2017 und ggf. den Namen der angemeldeten Person. Bei gleichzeitiger Anmeldung von mindestens 3 KollegInnen gewähren wir 50,-€ Rabatt pro Person.

Wichtig:
Aus organisationstechnischen Gründen und unseren Erfahrungen mit der Postzustellung bitten wir Sie höflichst, Ihre Anmeldung ebenfalls per e-Mail mitzuteilen (schildberg@ida-bochum.de ).
Vielen Dank!

Anmeldefrist:
Bitte reichen Sie Ihre Anmeldung und die dazu gehörigen Unterlagen bis zum 30.09.2017.

Stornierung:
Bitte lesen Sie die Hinweise zur Stornierung einer Teilnahme an Fortbildungen und Kursen in unserem Institut im Bereich „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ durch.

Wir würden uns sehr freuen, Sie in diesem Kurs persönlich begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin eine erholsame und inspirierende Zeit.

Überblick Zertifikatsbedingungen

Zertifikatsbedingungen des Institutes für dialogische Arbeitsformen (ida)
Zertifikatsbedingungen als pdf zum downnload

1. Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme am Grundkurs systemische Beratung in pädagogischen Kontexten
Zur Erlangung dieses Zertifikats müssen nachgewiesen werden:

1) Teilnahme eines Grundkurses beim Institut für dialogische Arbeitsformen (ida) im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
2) 50 Stunden Intervision/Selbsterfahrung
2) 100 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision (Nachweis vom Arbeitgeber/Supervisor)
4) 1 Falldokumentation: Live-Gespräch oder Video-Präsentation + Reflexion der eigenen Arbeitsweise

= 300 Std. + Falldokumentation (8 Std.)

2. Zertifikat „Systemischer Berater/Systemische Beraterin“ (ida / DGsP)
Zur Erlangung dieses Zertifikats müssen nachgewiesen werden:

1) das Zertifikat „Grundkurs“ von ida oder einem anderen Mitgliedsinstitut der Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik (DGsP) e.V. (DGsP Zertifikat)
2) erfolgreiche Teilnahme eines Aufbaukurses beim Institut für dialogische Arbeitsformen im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
3) 50 Stunden Intervision/Selbsterfahrung
4) 100 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision
5) 1 Falldokumentation: Live-Gespräch oder Video-Präsentation + Reflexion der eigenen Arbeitsweise

insgesamt 300 Std (A-Kurs) + 300 Std. (G-Kurs) = 600 Std. + 2 Falldokumentationen (16 Std.) = Systemischer BeraterIn/Pädagogin (DGsP/ida) = 616 Std.

3. Zertifikat „Systemischer Familientherapeut /Systemischen Familientherapeutin“ (ida/DGsP)
Zur Erlangung dieses Zertifikates müssen nachgewiesen werden:

1) das Zertifikat „Systemischer BeraterIn / PädagogIn(ida / DGsP)“ (Nachweis über erfolgreichen Abschluss des Grund- und Aufbaukurses (mind. 600 Stunden (300 Std. Theorie, Methodik + 100 Std. Selbsterfahrung/Intervision + 200 Std. berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision + 2 Falldokumentationen)

2) erfolgreiche Teilnahme am Kurs Familientherapie in pädagogischen Kontexten beim Institut für dialogische Arbeitsformen im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
2) 25 Stunden Intervision / Selbsterfahrung
3) 50 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision
4) 1 Live-Gespräch + Reflexion der eigenen Arbeitsweise
5) 1 schriftliche professionelle Selbstreflexion anhand eines abgeschlossenen Therapieprozesses (5 – 7 Seiten) (8 Std.)
6) 3 externe familientherapeutische Sitzungen/Supervisionssitzungen außerhalb des Kurses
(Einzel- oder Gruppe) (mind. 3 Stunden)
7) 50 Std. Literaturstudium

insgesamt 225 Std. (FT-Kurs) + 600 Std. (G- und A-Kurs) + 3 Falldokumentationen (24 Stunden) + 1 schriftliche Selbstreflexion (8 Stunden) + externe Sitzungen (3 Std.) + Literaturstudium (50 Stunden) = 910 Stunden

4. Zertifikat „Systemische Supervisorin/Coachin bzw. Systemischer Supervisor/Coach“ (ida / DGsP)
Zur Erlangung dieses Zertifikates müssen nachgewiesen werden:

1) das Zertifikat „Systemischer Berater (ida / DGsP)“ oder „systemischer PädagogIn (ida / DGsP) (Nachweis über erfolgreichen Abschluss des Grund- und Aufbaukurses (mind. 450 Stunden + 2 Falldokumentationen)
2) erfolgreiche Teilnahme am Kurs Supervision / Coaching in pädagogischen Kontexten beim Institut für dialogische Arbeitsformen im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
3) 25 Stunden Intervision / Selbsterfahrung
4) 50 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit mit Systemen
5) 1 Falldokumentation: Live-Gespräch oder Video-Präsentation + Reflexion der eigenen Arbeitsweise
6) 1 schriftliche professionelle Selbstreflexion anhand eines abgeschlossenen Supervisions-/ Coachingprozesses (5 – 7 Seiten)
7) 3 externe Supervisions-/Coachingsitzungen außerhalb des Kurses
(Einzel- oder Gruppe) (mind. 3 Stunden)
8) 50 Stunden Literaturstudium

insgesamt 225 Std. (S-/C-Kurs) + 600 Std. (G- und A-Kurs) + 3 Falldokumentationen (24 Stunden) + 1 schriftliche Selbstreflexion (8 Stunden) + externe Sitzungen (3 Std.) + Literaturstudium (50 Stunden) = 910 Stunden

Stand 04/2016 (Änderungen vorbehalten)

Weitere Informationen zur Zertifizierung erhalten Sie auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für systemischen Pädagogik (DGsP): https://www.dgsp.org/zertifizierung

Ihr Kontakt zu uns

Gerne können Sie uns per Telefon 0234 7095790 oder E-Mail schildberg(at)ida-bochum.de erreichen.

Aufbaukurs

Grundkurs
Termine
Anmeldung

Erweiterungskurs

Grundkurs
Termine
Anmeldung

Nach erfolgreich abgeschlossenem Grundkurs erhalten Sie ein Zertifikat als
systematische(r) Berater/-in

Nach erfolgreich abgeschlossenem Aufbaukurs erhalten Sie ein Zertifikat als
systematische(r) Berater/-in

Nach erfolgreich abgeschlossenem Erweiterungskurs erhalten Sie ein Zertifikat als
systemische/-r Familientherapeut/-in oder
systemische/-r Supervisor/-in, Coach