Fort- und Weiterbildung

Grundkurs – Weiterbildung zum/r Systemischen Berater/-in, Familientherapeut/-in, Supervisor*in (DGsP)

Sehr geehrte Kolleg*innen, verehrte (systemische) Pädagog*innen, liebe Weiterbildungsinteressierte,
das Institut für dialogische Arbeitsformen bietet DGsP- zertifizierte Grundkurse zur*zum systemischen Berater*in in pädagogischen Kontexten an. Der Kurs besteht aus neun Blöcken zu je 3 Tagen (150 Stunden (UE) Theorie und Methode), die im Abstand von vier bis sechs Wochen verteilt sind. Zusammen mit dem sich anschließenden Aufbaukurs (auch 150 Stunden (UE)) kann das Zertifikat „Systemische/r Berater*In (DGsP)“ erworben werden. In beiden Kursen besteht die gemeinsame Arbeit aus Impulsgebungs-, Reflexions- und Gesprächsrunden im Plenum sowie aus Übungen in Kleingruppen.

Der Grundkurs hat zum Ziel in die theoretischen Grundlagen und Techniken der systemischen Beratung einzuführen und eine systemische Beratungskompetenz für das Gestalten von Gesprächen mit Eltern, Kolleg*innen, Kindern / Jugendlichen / Schüler*innen auszubilden. Dabei werden Kommunikation und Kooperation in pädagogischen Kontexten fokussiert.

Der Kurs ist so aufgebaut, dass sowohl Theorie als auch praktische Übungen und selbstorganisierte Lernprozesse in einem ausgewogenen Verhältnis Ihr Lernen unterstützen werden. Der Kurs dient als erste Stufe innerhalb der Ausbildung zum/r systemischen Berater*in oder zum/r Systemischen Pädagog*in bzw. zum/r Systemischen Familientherapeut*in oder zum/r Systematischen Supervisor*in/Coach. Das Institut für dialogische Arbeitsformen ist Mitgliedsinstitut der Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik (DGsP) e.V. und arbeitet nach den Zertifizierungsrichtlinien des Dachverbandes (nähere Infos unter www.dgsp.org).

Der Kurs kommt zustande wenn sich mindestens 16 Personen angemeldet haben. Die maximale Zahl der Teilnehmer*innen ist auf 20 begrenzt.

 
Systemische Fort- und Weiterbildung

Der Kurs setzt sich aus 9 Blöcken à 3 Tagen (Freitag 16 – 20 Uhr / Samstag 10 – 19 Uhr; Sonntag 9 – 16 Uhr) zusammen. In Verbindung mit dem Aufbaukurs kann der Titel des*der systemischen Berater*in (DGsP) erworben werden. Voraussetzung hierfür ist eine pädagogische Grundbildung. Folgende Inhalte bieten wir an:

Block 1
Systemtheoretische Positionen: Die Bedeutung systemischen Denken und Handelns für Beratung und Moderation in pädagogischen Kontexten.

Block 2
Konstruktivistische Positionen: Der*Die Berater*in als (selbst-)beobachtende*r Gesprächsteilnehmer*in.

Block 3
Postmoderne Positionen Teil I: Beratung als Einladung zu Beziehungen in Kooperation in Sprache.

Block 4
Postmoderne Positionen Teil II: Der Umgang mit Geschichten, Sprache und Bezogenheit in Beratung und Moderation.

Block 5
Selbstreflexion im privaten Kontext.

Block 6
Ressourcenorientierung und Reflexivität in unterschiedlichen pädagogischen Kontexten.

Block 7
Vertiefung einer systemischen Arbeitsweise: Ko-kreative Methoden in der postmodernen Beratung mit Mehr-Personen-Systemen.

Block 8
Selbstreflexion im professionellen Kontext.

Block 9
Kontextdekonstruktion unter besonderer Berücksichtigung des eigenen Arbeitskontextes.

Überblick Zertifikatsbedingungen

Zertifikatsbedingungen des Institutes für dialogische Arbeitsformen (ida)
Zertifikatsbedingungen als pdf zum downnload

1. Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme am Grundkurs systemische Beratung in pädagogischen Kontexten
Zur Erlangung dieses Zertifikats müssen nachgewiesen werden:

1) Teilnahme eines Grundkurses beim Institut für dialogische Arbeitsformen (ida) im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
2) 50 Stunden Intervision/Selbsterfahrung
2) 100 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision (Nachweis vom Arbeitgeber/Supervisor)
4) 1 Falldokumentation: Live-Gespräch oder Video-Präsentation + Reflexion der eigenen Arbeitsweise

= 300 Std. + Falldokumentation (8 Std.)

2. Zertifikat „Systemischer Berater/Systemische Beraterin“ (ida / DGsP)
Zur Erlangung dieses Zertifikats müssen nachgewiesen werden:

1) das Zertifikat „Grundkurs“ von ida oder einem anderen Mitgliedsinstitut der Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik (DGsP) e.V. (DGsP Zertifikat)
2) erfolgreiche Teilnahme eines Aufbaukurses beim Institut für dialogische Arbeitsformen im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
3) 50 Stunden Intervision/Selbsterfahrung
4) 100 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision
5) 1 Falldokumentation: Live-Gespräch oder Video-Präsentation + Reflexion der eigenen Arbeitsweise

insgesamt 300 Std (A-Kurs) + 300 Std. (G-Kurs) = 600 Std. + 2 Falldokumentationen (16 Std.) = Systemischer BeraterIn/Pädagogin (DGsP/ida) = 616 Std.

3. Zertifikat „Systemischer Familientherapeut /Systemischen Familientherapeutin“ (ida/DGsP)
Zur Erlangung dieses Zertifikates müssen nachgewiesen werden:

1) das Zertifikat „Systemischer BeraterIn / PädagogIn(ida / DGsP)“ (Nachweis über erfolgreichen Abschluss des Grund- und Aufbaukurses (mind. 600 Stunden (300 Std. Theorie, Methodik + 100 Std. Selbsterfahrung/Intervision + 200 Std. berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision + 2 Falldokumentationen)

2) erfolgreiche Teilnahme am Kurs Familientherapie in pädagogischen Kontexten beim Institut für dialogische Arbeitsformen im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
2) 25 Stunden Intervision / Selbsterfahrung
3) 50 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit/Supervision
4) 1 Live-Gespräch + Reflexion der eigenen Arbeitsweise
5) 1 schriftliche professionelle Selbstreflexion anhand eines abgeschlossenen Therapieprozesses (5 – 7 Seiten) (8 Std.)
6) 3 externe familientherapeutische Sitzungen/Supervisionssitzungen außerhalb des Kurses
(Einzel- oder Gruppe) (mind. 3 Stunden)
7) 50 Std. Literaturstudium

insgesamt 225 Std. (FT-Kurs) + 600 Std. (G- und A-Kurs) + 3 Falldokumentationen (24 Stunden) + 1 schriftliche Selbstreflexion (8 Stunden) + externe Sitzungen (3 Std.) + Literaturstudium (50 Stunden) = 910 Stunden

4. Zertifikat „Systemische Supervisorin/Coachin bzw. Systemischer Supervisor/Coach“ (ida / DGsP)
Zur Erlangung dieses Zertifikates müssen nachgewiesen werden:

1) das Zertifikat „Systemischer Berater (ida / DGsP)“ oder „systemischer PädagogIn (ida / DGsP) (Nachweis über erfolgreichen Abschluss des Grund- und Aufbaukurses (mind. 450 Stunden + 2 Falldokumentationen)
2) erfolgreiche Teilnahme am Kurs Supervision / Coaching in pädagogischen Kontexten beim Institut für dialogische Arbeitsformen im Umfang von 150 Unterrichtsstunden Theorie und Methodik
3) 25 Stunden Intervision / Selbsterfahrung
4) 50 Stunden berufsfeldbezogene Arbeit mit Systemen
5) 1 Falldokumentation: Live-Gespräch oder Video-Präsentation + Reflexion der eigenen Arbeitsweise
6) 1 schriftliche professionelle Selbstreflexion anhand eines abgeschlossenen Supervisions-/ Coachingprozesses (5 – 7 Seiten)
7) 3 externe Supervisions-/Coachingsitzungen außerhalb des Kurses
(Einzel- oder Gruppe) (mind. 3 Stunden)
8) 50 Stunden Literaturstudium

insgesamt 225 Std. (S-/C-Kurs) + 600 Std. (G- und A-Kurs) + 3 Falldokumentationen (24 Stunden) + 1 schriftliche Selbstreflexion (8 Stunden) + externe Sitzungen (3 Std.) + Literaturstudium (50 Stunden) = 910 Stunden

Stand 04/2016 (Änderungen vorbehalten)

Weitere Informationen zur Zertifizierung erhalten Sie auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für systemischen Pädagogik (DGsP): https://www.dgsp.org/zertifizierung

Ihr Kontakt zu uns

Gerne können Sie uns per Telefon 0234 7095790 oder E-Mail schildberg(at)ida-bochum.de erreichen.

Aufbaukurs

Grundkurs
Termine
Anmeldung

Erweiterungskurs

Grundkurs
Termine
Anmeldung

Nach erfolgreich abgeschlossenem Grundkurs erhalten Sie ein Zertifikat als
systematische(r) Berater/-in

Nach erfolgreich abgeschlossenem Aufbaukurs erhalten Sie ein Zertifikat als
systematische(r) Berater/-in

Nach erfolgreich abgeschlossenem Erweiterungskurs erhalten Sie ein Zertifikat als
systemische/-r Familientherapeut/-in oder
systemische/-r Supervisor/-in, Coach